Menü

Netzanschluss

Sie benötigen einen Strom-Netzanschluss oder wollen Energie einspeisen?

Um ein komplettes Angebot für Ihren benötigten Netzanschluss Ihres Hauses, Ihrer Firma oder Grundstückes erstellen zu können, ist ein vollständig ausgefülltes Anmeldeformular notwendig.

Der Antrag kann von Ihnen selbst als Bauherr oder von Ihrem Architekten bei uns eingereicht werden. Nach Prüfung der Unterlagen erhalten Sie ein Angebot über die Herstellung eines Netzanschlusses. Wichtig ist, dass Sie einen maßstabsgerechten Lagen- und Grundrissplan mit gekennzeichnetem Anschlusspunkt sowie weitere nach TAB erforderliche Unterlagen beifügen.

Sollten Sie Umbauarbeiten an Ihrer Hausanlage durch eine Fachfirma planen, die zwar den bestehenden Netzanschlussvertrag nicht berühren, jedoch einen technischen Eingriff in den verplombten Bereich des Hausanschlusses/der Zähleranlage selbst erfordern, so sind diese Arbeiten uns gegenüber grundsätzlich anzeigepflichtig.

Die gesetzlich notwendige Wiederverplombung der elektrischen Anlage beantragen Sie bitte mit diesem Formular: 

Zur Bestätigung Ihres Antrages auf einen Netzanschluss, schließen wir mit Ihnen einen Netzanschlussvertrag ab. Dieser regelt alle relevanten, technischen und kommerziellen Bedingungen für die Installation und Inbetriebsetzung Ihres Netzanschlusses.

Anschlussnehmeranlagen sind grundsätzlich nach der Übergabestelle anzuschließen. Die Errichtung und der Betrieb im Mittel- oder Niederspannungsnetz der Werraenergie GmbH müssen unter Beachtung der geltenden behördlichen Vorschriften und der anerkannten Regeln der Technik, insbesondere nach den DIN VDE Normen, den Technischen Anschlussbedingungen (TAB), den BDEW-Richtlinien, den FNN-Anwendungsregeln und sonstigen besonderen Vorschriften des Netzbetreibers erfolgen.

Niederspannung

Für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Werraenergie GmbH gelten neben den einschlägigen Normen insbesondere die Technischen Anschlussbedingungen TAB 2019.  

Weiterhin sind folgende VDE|FNN-Anwendungsregeln zu beachten (Quelle VDE-Verlag):

VDE-AR-N 4100 Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Niederspannungsnetz und deren Betrieb (TAR Niederspannung) 
VDE-AR-N 4105 Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz – technische Mindestanforderungen für Anschluss und Parallelbetrieb von Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz 
VDE-AR-N 4400 "Messwesen Strom (Metering Code)" 
VDE-AR-E 2510-2 Stationäre elektrische Energiespeichersysteme vorgesehen zum Anschluss an das Niederspannungsnetz 

Hinweis:

Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE|FNN ist der zuständige Ausschuss für die Erarbeitung von VDE|FNN-Anwendungsregeln und technischen Hinweisen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Übertragungs- und Verteilungsnetze.

Bei Interesse können Sie diese Anwendungsregeln unter http://www.vde.com erhalten.

Technische Anschlussbedingungen für Anschlüsse an das Niederspannungsnetz

Für die VDE|FNN-Anwendungsregel VDE-AR-N 4105 (Ausgabe November 2018) gilt eine Einführungsfrist.

Erzeugungsanlagen, die bis zum 30.06.2020 in Betrieb genommen werden und für die vor dem 27.04.2019 eine Baugenehmigung oder Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz erteilt wurde oder der Anschluss an unser Netz begehrt wurde und eine Baugenehmigung oder Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz nicht erforderlich ist, können noch nach der bisherigen technischen Richtlinie VDE-AR-N 4105 (Ausgabe August 2011) errichtet werden.


Mittelspannung

Für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz der Werraenergie GmbH gelten neben den einschlägigen Normen insbesondere die Technische Regeln für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz und deren Betrieb. 

Weiterhin sind folgende VDE|FNN-Anwendungsregeln zu beachten (Quelle VDE-Verlag):

VDE-AR-N 4110 Technische Regeln für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz und deren Betrieb (TAR Mittelspannung) 


Hinweis:

Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) ist der zuständige Ausschuss für die Erarbeitung von VDE-Anwendungsregeln und technischen Hinweisen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Übertragungs- und Verteilungsnetze.

Bei Interesse können Sie diese Anwendungsregeln unter www.vde.com erhalten.

Für die VDE|FNN-Anwendungsregel VDE-AR-N 4110 gilt eine Einführungsfrist.

Erzeugungsanlagen, die bis zum 30.06.2020 in Betrieb genommen werden und für die vor dem 27.04.2019 eine Baugenehmigung oder Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz erteilt wurde oder der Anschluss an unser Netz begehrt wurde und eine Baugenehmigung oder Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz nicht erforderlich ist, können noch nach den bisherigen technischen Richtlinien errichtet werden.

Technische Anschlussbedingungen für Anschlüsse an das Mittelspannungsnetz

Seite drucken

Um fortzufahren, benötigen wir Ihre Zustimmung. Unsere Website verwendet Cookies und andere Technologien, einschließlich Technologien von Partnern, um Ihren Besuch auf unserer Website zu verbessern und Ihnen Inhalte zur Verfügung zu stellen, die Sie interessieren könnten.

In unserer Datenschutzerklärung können Sie jederzeit mehr Informationen erhalten. Dort wird Ihnen auch erklärt, wie Sie Ihre Benutzereinstellungen anpassen können. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern und darauf zugreifen können.